Legasthenie

Legasthenie = Lese-Rechtschreibstörung

Bei einer Legasthenie treten Schwierigkeiten in den Bereichen Lesen und/oder Schreiben auf. Die Umsetzung der gesprochenen und geschriebenen Sprache fällt bei der Legasthenie schwer.
Und selbst bei mehrmaligen Wiederholungen diverser Wörter können diese bei einer Legasthenie nicht geschrieben oder behalten werden.

Wenn Sie diese Symptome bei sich oder bei Ihrem Kind feststellen, sind wir für Sie da und helfen Ihnen oder Ihrem Kind bei der Behandlung der Legasthenie.

 

Ursachen

Eine Legasthenie kann ihre Ursache im genetischen Bereich haben, oder sie geht einher mit Problemen in den Bereichen der Wahrnehmung (auditiv/hören, visuell/sehen, Aufmerksamkeit).

Die Betroffenen haben, je älter sie bei der Befunderhebung sind, immer größer werdende Schwierigkeiten ihre Schwäche auszugleichen. Dieses kann zu seelischen und psychischen Leiden führen, welches frühestmöglich erkannt und abgewendet werden muss.
Eine Legasthenie ist im Gegensatz zu einer einfachen isolierten Lese-Rechtschreibschwäche (LRS) nicht “wegtherapierbar“, es werden jedoch viele Methoden und Strategien erarbeitet, damit sich der/die Betroffene selbst helfen kann.

Leider übernehmen die Krankenkassen die anfallenden Kosten für das Legasthenie-Training nicht. Damit Sie die Kosten nicht selbst tragen müssen, beraten wir Sie gern in einem unverbindlichen Gespräch.

Für weitere Fragen sind wir natürlich ebenfalls gerne für Sie da.
Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Email.