Myofuntionelle Störung

Eine myofuntionelle Störung (MFS) bezieht sich auf ein Muskelungleichgewicht im Gesichtsbereich vor allem der Zungen- und Lippenmuskulatur.
Ganzheitlich gesehen, kann eine Hüftfehlstellung oder ähnliche Körperschiefstellungen eine Ursache für eine MFS sein. Oft kommt es auch zu einer Dyslalie.

Einflüsse die eine MFS bedingen:
ein nach vorne gerichtetes Schluckmuster (Zunge stößt beim Schlucken vor die Zähne)
ein offener Biss
ein offener Mund, eine interdentale Zungenruhelage (= Zunge liegt auf den Schneidezähnen)
keine altersgerechte Nahrung
falsch erlerntes Schluckmuster (z. B.Stillen vs. Flaschenernährung)
Mundatmung (habituell, also angewöhnt, oder organisch bedingt)
auffallend große- bzw. kleine Zunge
Tonsillenhyperplasie (zu große Mandeln)
  Skelettale Anomalien im Kiefer-/Gaumenbereich wie zum Beispiel die Lippen-Kiefer-Gaumenspalte
Orale Habits (z. B Daumenlutschen)
icht altersgerechte Nahrung
Begleitstörungen bei neurologischen Erkrankungen